Mallorca Naturparks

Mallorca hat eine Reihe von wunderschönen und interessanten Naturreservaten, die jeden entzücken werden, der gerne in der Natur unterwegs ist. Diese Naturschutzgebiete Mallorca zeigen die stille Seite der Insel weitab von Menschenmassen und überfüllten Stränden. Hier ist die artenreiche Flora und Fauna der Insel zu Hause.

Die schönsten Naturparks auf Mallorca

Der Parc Natural de s’Albufera de Mallorca im Nordosten der Insel ist eines der größten und vielleicht auch schönsten Reservate der Insel. Der Park ist für Besucher zugänglich und innerhalb des Areals gibt es eine Vielzahl von Beobachtungsständen, von denen aus man viele Beispiele für den Artenreichtum der Vögel sehen kann. Stockenten und Blesshühner, Zwergdommeln und Schilfrohrsänger, aber auch Flamingos, Regenpfeifer und Nachtreiher kann man dort beobachten. Viele in Europa seltene gewordene Amphibien leben hier, wie der iberische Wasserfrosch, die Vipernatter oder auch die europäische Sumpfschildkröte. Adler, Schlangen und 70 verschiedene Vogelarten sind im Parc natural de Mondragó im Südosten von Mallorca zu finden. Der Park ist ein Paradies für viele Pflanzen- und Tierarten und besonders Pilze kann man dort in einer großen Artenvielfalt finden. Der türkische Halbfingergecko ist dort ebenso zu Hause, wie auch die Mittelmeerschildkröte und die vom Aussterben bedrohte Wechselkröte. Im Park gibt es mehrere gut ausgebaute Rad- und Wanderwege, wie auch kleine Ferienhäuser und Pensionen.

Paradiese für Vögel auf Mallorca

In einigen Naturparks auf Mallorca kann man noch Vogelarten finden, die in Europa selten geworden sind. Korallenmöwen, Zwergadler, Eleonorenfalken, Wanderfalken und auch Kormorane gibt es noch im Parc natural de la península de Llevant, ganz im Nordosten von Mallorca. Durch den Park, der als besonderes Vogelschutzgebiet ausgewiesen ist, führen mehrere Wanderwege. Besonders schön ist der Weg an der Küste entlang, denn von dort aus kann man zum Beispiel die Nistplätze einiger Vogelarten sehen, die ihre Nester in die Felsen der Steilküste gebaut haben. Der Weg an der Küste ist 5,5 km lang und landschaftlich sehr reizvoll.