Reisen auf Mallorca zu Plätzen der Kunst

Die einzigartige geographische Position hat dafür gesorgt, dass das Traumziel vieler Touristen, Mallorca, die Zeichen vieler Kulturen und geschichtlicher Einflüsse trägt. Aus diesem Grunde kann sich jeder Besucher der Insel, der an der geschichtlichen und kulturellen Vielfalt interessiert ist, glücklich schätzen, denn auf Mallorca erwartet jene, die Augen haben, um die Schönheiten der Insel wahrzunehmen, eine einzigartige Kombination an maurischer, christlicher und vorchristlicher Kultur.
Wenn Sie also eine Reise nach Mallorca beabsichtigen, sollten Sie bereits im Vorfeld archäologische und kulturgeschichtliche Informationen aus dem Internet oder anderen Quellen einholen. Die kurze Übersicht hier dient als Anstoß zu weiteren Forschungen. Des Weiteren lohnt es, sich Gedanken über die Anreise zu machen. Am weitaus günstigsten, und das sogar finanziell, ist es, sich nach einer Autovermietung auf Mallorca umzusehen. Sie können dazu schon von zu Hause online vorbuchen. Lassen sie sich zu den aktuellen Spartarifen beraten, und Sie werden vom Preis Leistungsverhältnis erstaunt sein.
Auf der Suche nach der Frühgeschichte der Insel stößt man auf die mystische Kultur der Talayot. Diese Zivilisation war auf der Insel von 1400 bis 100 vor Christus angesiedelt und ist in ihrer Ausprägung und in der Besonderheit ihrer Denkmäler einzigartig. Ein Talayot bezeichnet ein in dieser Kultur einzigartig vorkommenden mystischen Bau mit kreisrundem Grundriss, der bis zu sagenhafte neun Meter hoch war. Über dir Nutzung der Bauten können auch fortschrittliche Archäologen Teams nur Vermutungen anstellen, und man nimmt an, dass sie kultischen Zwecken dienten, oder auch eventuell als Grabmäler. Wer sich auf den Spuren dieser faszinierenden vorchristlichen mallorquinischen Kultur bewegen möchte, der kann einen Abstecher in das Dorf von Capocorb Vell in der Gegend von Llucmajor machen. Hier sind insgesamt noch fünf rudimentäre Talaiots sichtbar, drei runde und zwei eckige. Als eine der wichtigsten Megalith Komplexe im ganzen westlichen Mittelmeerraum verdient dieses Kulturerbe definitiv einen Besuch. Die Sonderangebote für Mietwägen sind so ansprechend, dass man sich einen eigenen Wagen im Sommerurlaub schon ab 150 Euro pro Woche einplanen kann. Angebote sind selbstverständlich Schwankungen unterlegen und differieren von Anbieter zu Anbieter. Versicherungen und Navigationseinrichtungen sind meist im Preis inbegriffen, was natürlich auch von der Ausstattung abhängt.
Die nächste Kultur, die auf der Insel Einzug hielt, war die römische. Die ersten Zentren waren die Städte Palma und Pollentia, und genau hier findet man auf der Suche nach zeitgeschichtlichen Zeugnissen die meisten Schätze. Große Teile der Altstadt aus der römischen Zeit sind zwar wie bei den meisten europäischen Städten mit römischer Vergangenheit im Untergrund verborgen, doch Pollentia bietet römische Ausgrabungen. Das den Göttinnen Jupiter und Minerva geweihte Kapitol ist ebenso noch gut sichtbar wie einstige Straßenverläufe und das Forum, der damalige Marktplatz. Das römische Kapitol in Pollentia gilt als das bemerkenswerteste in ganz Spanien. Mit kompetenten Reiseführer Tipps bewaffnet geht es weiter in die arabische Vergangenheit der Insel. Mit ihrer schon damals berühmten Bäderkultur entführt die maurische Zivilisation den interessierten Spurensucher in längst vergangene Zeiten. Palma und Pollentia sind zwar gut an den öffentlichen Verkehr angeschlossen, aber mit dem eigenen Auto von einem der kompetenten Anbieter wird die Planung einfacher und vor allem individueller.
Auch die christliche Kultur hat bedeutende und verständlicherweise die am besten erhaltenen Monumente hinterlassen. Besonders erwähnenswert durch seinen besonderen runden Grundriss ist das Castell de Bellver. Danach schließt sich ein langer Reigen von Kirchen und Klöstern, ganz voran das geistige Herz der Insel, das Kloster von Lluc in Escorta. Wenn Sie demnächst einen Urlaub in Mallorca planen, sollten Sie zumindest einen Tag für eine kleine Reise in die bedeutsame Vergangenheit der Insel einplanen.